Pressemeldung: Bericht von der Mitgliederversammlung 2016

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft Siegerland-Wittgenstein e. V. im Siegener Lÿz wurde jetzt der Vorstand nach dreijähriger Amtszeit neu gewählt. Der bisherige Präsident der Gesellschaft, Jörg Müller, hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt und schied somit turnusmäßig aus dem Amt. Ebenso beendete Schatzmeister Axel Theuer, der bereits seit Gründung des Vereins 2004 in dieser Funktion tätig war, seine aktive Vereinstätigkeit im Vorstand. Ferner stellte sich Stefanie Schmidt, bislang im erweiterten Vorstand des Vereins tätig, nicht mehr der Wiederwahl.
Herzlicher Dank für das in den zurückliegenden Jahren geleistete Engagement wurde allen ausscheidenden Vorstandsmitgliedern gegenüber von den versammelten Vereinsmitgliedern zum Ausdruck gebracht. Besonderer Dank ging auch an die nicht mehr zu einer Wiederwahl antretenden langjährigen Rechnungsprüfer des Vereins, Heinrich Imhof und Bernd Julius aus Bad Berleburg. Als Nachfolger wurden Sarah Bickel und Helmut Sibilski gewählt. Auch Simone Ditze (Sparkasse Wittgenstein) wurde für ihre in der Vergangenheit geleistete, flankierende administrative Arbeit ausdrücklicher Dank zuteil.

Als neuer Präsident wurde sodann Volker Schüttenhelm (Obersdorf) gewählt, der bereits mehrere Jahre als Geschäftsführer gewirkt hat. Vize-Präsident Martin Kröckel (Haiger) wurde im Amt bestätigt. Den Geschäftsführer-Posten übernimmt Sven Ariens (Meinerzhagen). Auf den Posten des Schatzmeisters wurde Christian Menn (Eiserfeld) gewählt, der diese Aufgabe bereits zum Jahresbeginn von Axel Theuer kommissarisch übernommen hatte.

Neuer DAG SiWi-Vorstand: Geschäftsführer Sven Arriens, Präsident Volker Schüttenhelm, Schatzmeister Christian Menn, Vizepräsident Martin Kröckel (v. l. n. r.)

Neuer DAG SiWi-Vorstand: Geschäftsführer Sven Arriens, Präsident Volker Schüttenhelm, Schatzmeister Christian Menn, Vizepräsident Martin Kröckel (v. l. n. r.)

Im erweiterten Vorstand (Kuratorium) wurden Sarah Bickel, Eike Jungheim, Otto Marburger, Sibylle Schwarz sowie Helmut Sibilski jeweils in ihren Ämtern bestätigt. Neu hinzu kommen die Vereinsmitglieder Dominik Eichbaum, Helmut Otto und Birgit Wichelhaus.

Dass die Gesellschaft den bi-nationalen Austausch im Zentrum hat und in beide Richtungen gepflegt wird, gab der aus Tennessee stammende amerikanische Student Matt Woodard, der derzeit an der Universität Siegen zu einem Auslandstudienaufenthalt weilt, beredtes Zeugnis.

Eine Besonderheit politischer Praxiserfahrung wurde den DAG SiWi-Mitgliedern in einem
englischsprachigen Vortrag präsentiert: Studenten der Siegener Uni hatten sich kürzlich an dem internationalen Planspiel der Vereinten Nationen, dem Model United Nations (MUN), in Gestalt einer (fiktiven) nordkoreanischen Delegation beteiligt. Die politisch-diplomatischen Abläufe hinter den Kulissen konnten sie in einem simulierten Modus vor Ort im Sekretariat der Vereinten Nationen in New York erproben.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung referierte Prof. Dr. Daniel Stein vom Seminar für Anglistik der Universität Siegen in einem öffentlichen Vortrag ebenso anschaulich wie kurzweilig über das bislang wenig beachtete Thema der um 1850 von Auswanderern in den USA geschriebenen Abenteuerromane, die in Städten wie New Orleans, St. Louis oder Cincinnati als Fortsetzungsgeschichten in deutschsprachigen Zeitungen erschienen. Ungeachtet ihrer kolportagehaften Elemente fanden durchaus
gesellschaftspolitische Themen wie Sklaverei, Rassismus und konfessionell geprägte Staatsauffassungen ihren Niederschlag in den Erzählungen, wie Prof. Dr. Stein verdeutlichte.

Die DAG SiWi erwartet im Juni wiederum einen Besuch aus den USA von der „Germanna Foundation“, der Organisation der Nachfahren Siegerländer Auswanderer. Eine besondere Ehre wird der heimischen Region am 9. Mai zuteil, wenn der in Düsseldorf dienstansässige neue US-Generalkonsul Keller seinen Antrittsbesuch in Siegen machen wird. Weitere Details hierzu werden in den nächsten Tagen auf der Internetseite der DAG SiWi (www.dagsiwi.de) und der lokalen Presse veröffentlicht werden. Nur so viel: auch die Öffentlichkeit wird teilhaben können!

(Text: Eike Jungheim)

Dieser Beitrag wurde unter Informationsschrift veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.