Fotovortrag über Alaska und Hawaii

Zu einem öffentlichen Vortrag mit Fotos aus den beiden jüngsten US-Staaten, Alaska und Hawaii, die der Naturfotograf Guido Kettner (Brachbach) persönlich erläutert, lädt die Deutsch-Amerikanische Gesellschaft Siegerland-Wittgenstein e. V. 

am Dienstag, 20. März, um 20 Uhr
in das Kultur- und Medienhaus Lyz

ein.

Alaska und Hawaii gehören seit 1959 als 49. bzw. 50. Bundesstaat zu den USA. Alaska, Land überwältigender Naturschönheiten, in dem Ackerbau nicht möglich ist, wurde bereits 1867 von Russland käuflich erworben. Guido Kettner begegnete hier Menschen, wilden Tieren, unendlicher Weite und der Einsamkeit, arktisches Klima inklusive.

Im krassen Gegensatz hierzu steht Hawaii, 50. US-Staat, mit seinen acht bewohnten Inseln vulkanischen Ursprungs, die rund 4.500 km vom amerikanischen Festland entfernt sind. Die sich über 2.300 km erstreckende Inselkette wurde 1778 von James Cook entdeckt und im Spanisch-Amerikanischen Krieg 1898 von den USA annektiert. Der verstädterte Bereich um die Metropole Honolulu, die Lavawüsten von Big Island, Schauplatz des legendären Ironman-Triathlon, und die palmengesäumten Traumstrände hat Kettner in faszinierenden Aufnahmen eingefangen. Der Eintritt ist frei.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.